Osterfladen

Mürbeteig:

250 gr. Mehl

¼ TL Salz

3 - 4 EL Zucker

wenig Zitronenschale, abgerieben

150 gr. Margarine oder Butter

1 Ei

½ - 1 EL Rahm

 

Mehl, Salz, Zucker und Zitronenschale mischen. Die in Stücke geschnittene Margarine oder Butter beifügen, mit kalten Händen leicht mit dem Mehl verreiben. Der gleichmässigen, krümeligen Masse das mit dem Rahm vermischte Ei beigeben, alles ganz kurz zu einem weichen Teig zusammenfügen. Bis zur Verwendung mindestens ½ Stunde kühlstellen.

Teig und Füllung sind für ein Wähenblech vom 30 cm Durchmesser berechnet.

Boden und Rand der Form einfetten. Gut 1/3 des Teiges für den Boden rund auswallen, sorgfältig in die Form legen. Aus dem Rest des Teiges eine Rolle formen, auf den Teigboden legen, die Rolle mit den Fingerspitzen andrücken und den Teig bis zum Blechrand hochziehen. Den Boden mit einer Gabel dich einstechen, evtl. eine Viertelstunde kühlstellen, der Teig zieht sich beim Backen weniger zusammen.

 

Füllung:

100 gr. Sultaninen

2 dl Milch (1)

1 Prise Salz (1)

2 EL Reismehl oder Griess

1 dl Milch (2)

150 gr. Mandel, geschält, gemahlen

1 dl Rahm

4 Eigelb

50 gr. Zucker (1)

1 Zitrone, nur abgeriebene Schale

4 Eiweiss

1 Prise Salz (2)

1 Messerspitze Backpulver

2 EL Zucker (2)

 

Die Sultaninen auf dem Teigboden verteilen. Milch (1) mit Salz (1) aufkochen und Reismehl oder Griess mit Milch (2) anrühren und in die kochende Milch einrühren, 2 Minuten köcheln und dann auskühlen lassen. Mandeln, Rahm, Eigelb, Zucker (1) und Zitronenschale darunterrühren. Eiweiss, Salz (2) und Backpulver zusammen steif schlagen. Zucker (2) dem Eischnee beifügen, kurz weiterschlagen, mit dem Gummischaber unter die Masse ziehen und diese auf dem Teigboden verteilen.

Ca. 45 Minuten auf der untersten Rille des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens backen. Nach 30 Minuten nur mit Unterhitze fertigbacken oder Oberfläche mit Folie abdecken.

Mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben mit Ostergarnitur verzieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Myriam Broder