Schneemoussetorte mit Rhabarber

Fett für die Form

4 Eier (Gr. M)

125 gr. weiche Butter oder Margarine

125 gr. + 200 gr. + 4 - 5 EL Zucker

Salz

3 P. Vanillin-Zucker

150 gr. Mehl

2 gestrichene TL Backpulver

5 EL Milch

4 EL Mandelblättchen

500 gr. Rhabarber

1 P. Puddingpulver „Vanille“ (zum Kochen; für ½ lt. Flüssigkeit)

400 gr. Schlagsahne

2 P. Sahnesteif

Puderzucker zum Bestäuben

 

Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Eier trennen. Fett, 125 gr. Zucker, 1 Prise Salz und 1 Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Eigelb einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch kurz unterrühren. Hälfte Teig in die Form füllen und glatt streichen.

Backofen vorheizen (E-Herd: 175 Grad / Umluft: 150 Grad / Gas: Stufe 2). Eiweiß steif schlagen, 200 gr. Zucker dabei einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Hälfte Eischnee auf den Teig in die Form streichen. 2 EL Mandelblättchen darüberstreuen. Im heißen Ofen 25 - 30 Minuten backen. Abkühlen lassen, aus der Form lösen, völlig auskühlen lassen.

Rest Teig, Eischnee und Mandelblättchen ebenso in die Form füllen und backen. Auskühlen lassen.

Inzwischen Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Mit 100 ml Wasser und 4 - 5 EL Zucker aufkochen und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln. Puddingpulver und 6 EL Wasser glatt rühren. In den Rhabarber rühren, wieder aufkochen und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln. Etwas abkühlen lassen, gleichmäßig auf einem Tortenboden verteilen und kalt stellen.

Sahne steif schlagen, 2 Vanillin-Zucker und Sahnesteif dabei einrieseln lassen. Auf das ausgekühlte Kompott streichen, zweiten Tortenboden daraufsetzen und mit Puderzucker bestäuben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Myriam Broder